Startseite
  Archiv
  Reiseroute
  Wetter
  Gästebuch
  Kontakt

   Anni und Simon
   Anna und Basti
   Georg und Christina
   David goes Canada

http://myblog.de/travelblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kangaroo Island

Ich bin zurueck von meinem 2taegigen Trip nach Kangaroo Island mit Groovey Grapes Adventures!

Und, nun habe ich viel von der australischen Landschaft und der Tierwelt gesehen!

Vorne vorweg: Es war klasse! Wir hatten super Wetter, man hat so tolle Orte gesehen, einfach mega! Ach, und die Fotos spiegeln nicht im entferntesten wieder, wie es ist, selber dort gewesen zu sein. Famos!

Dann wollen wir mal beginnen:
Los ging es um 6 Uhr morgens am Montag. Da wurde ich von meinem Hostel abgeholt.
Der Bus war schon voll, meine Gruppe bestand aus
2 Italienern, 2 Chinesen, 2 Mexicanern, 2 Englaendern (die sich aber nicht kannten) und mir. Keine Deutschen, mal was ganz Neues! Und Dee, die Fuehrerin.

Man muss erstmal ca. 2 Std. fahren bis man von Adelaide bei der Faehre nach Kangaroo Island ist. Dann haben wir uebergesetzt.

Erster Stop war eine Bucht danach sind wir weiter zu einer Eukalyptus Destillery (wo man das Oel macht) gefahren, die hatten ein kleines 16 Monate altes Kaenguruh aufgezogen (Roxy). Lag im Koerbchen, hat sich von allen fuettern und streicheln lassen. Und hatte echte Starallueren.

Danach sind wir in die Little Sahara gefahren zum Sandboarding! Ist lustig, man stellt sich auf ein Skateboard ohne Rollen, und versucht moeglichst elegant die Duene runterzukommen. Dann muss man diese auch wieder rauf (ultra anstrengend).

Anschliessend waren wir dann in der Seal Bay, wo man dann mit einem Guide an den Strand geht, wo die Seeloewen sich sonnen. Ist wohl der einzigste Ort in ganz Australien, wo man so nah an die Tiere dran darf. Ist echt sau cool, man steht auf dem Strand und rund um einem herum liegen die Seeloewen und chillen.

Abends sind wir dann zu unserer Unterkunft gefahren, ein Steinhaus mitten auf einer riesen Gruenflaeche. Bei Daemmerung kommen dann die Kaenguruhs und Wallabies raus.

Dort haben wir dann auch BBQ gemacht und sind danach im dunkel noch mal losgefahren, echt ueberall Kaenguruhs und Wallabies! Wir wollten naemlich zu einer Bucht wo man Pinguine gucken kann, wenn es dunkel ist. Leider haben wir nur 2 gesehen. Als wir wieder zurueck waren haben wir noch Lagerfeuer gemacht unter dem riesigen Sternenhimmel Australiens (man kann sogar die Milchstrasse sehen). Dabei hat uns dann noch ein Possum besucht, das sprang einfach zu mir auf dem Baumstamm und schaute sich um. Angst scheinen die Tiere dort wohl nicht zu habe. Leider kann man sie im dunkel nich fotografieren, weil sie sonst wirklich Angst bekommen.

Am naechsten morgen sind wir dann Koala gucken gefahren, einer sass etwa in 2,5 m Hoehe im Baum, also ganz nah, man konnte ihn fast beruehren.

Danach sind wir dann in den Flinders Chase Nationalpark gefahren. Dort haben wir dann einmal die Admirals Arch besucht, die Remarkable Rocks und die Snake Lagoon, die mein persoenliches Highlight war.

Beim Lunch hat uns dann ein Kaenguruh besucht, das wohl etwas von unserm Essen abhaben wollte. Hat zwar nichts bekommen, weil man Wildtiere nicht fuettern soll. Aber es hat sich trotzdem streicheln lassen!

Das war es soweit von meiner Tour nach Kangaroo Island!

Bye Pascal

Kangaroo Island
3.10.07 04:33


Melbourne oder so

Oh ja,
ihr lest richtig, nun bin ich in Melbourne. Zumindest steht das hier ueberall und auf meinem Bus stand es auch, aber vom ersten Gefuehl her, koennte ich auch sonst wo sein.

Der letzte Eintrag ist zwar schon etwas her, aber es ist ja auch nicht sonderlich viel passiert. Ich hab nochmal ein Tag gearbeitet und dann war ein ordentliches Feierwochenende.

Also hatte ich mich dann am Montag mal aufgemacht und bin mit dem Greyhoundbus Richtung Melbourne gefahren.
Das hat 10Std. gedauert und dabei wird einem erstmal richtig bewusst wie gross Australien ist. In 10Std. kann man schliesslich von uns aus in Italien sein und nicht in der naechst groesseren Stadt.

Die Fahrt war, wie eine Nachtbusfahrt nunmal so ist, langweilig und am anderen Morgen war ich dann etwas fertig.

In Melbourne haben mich dann die 3 deutschen Maedels, die ich in Adelaide kennengelernt hatte aufgesammelt und zu einem Hostel gebracht.
Bisher hab ich auch noch nicht soviel gesehen von Melbourne, ich weiss auch nicht wirklich was es hier zu sehen gibt und ich bin auch noch etwas verplant in dieser Stadt unterwegs.
Melbourne ist auch fast doppelt so gross wie Adelaide. Das Hostel liegt im Stadtteil St. Kilda, der so der Stadtteil am Meer mit Strand ist.

Viel kann ich auch noch nicht ueber Melbourne erzaehlen. Ich wollte hier aufjedenfall erstmal arbeiten. Nachdem gestern meine Kreditkarte gesperrt wurde. Da muss ich erstmal ne Woche warten bis ich die wieder benutzen kann.
Zum Glueck hab ich ja n bissl Geld auf meinem australischen Konto, sodass ich nicht ganz am Arsch war.

Heute waren wir im Australischen Film Center, dort war ne Ausstellung: 20 Jahre Pixar
War ueberalle Pixar Animationsfilme, war ganz cool.

Ich meld mich bald wieder, mit Fotos und etwas mehr Ahnung von Melbourne
10.10.07 09:12


Good old Germany

Viel neues ueber Melbourne kann ich euch nicht erzaehlen, da wir hauptsaechlich auf Jobsuche sind oder rumhaengen, weil es hier kalt und regnerisch war. Bis auf heute, wo die Sonne mal rausgeschaut.

Dafuer schreibe ich dann mal ein bisschen ueber die australischen Feierstandards.
Denn die sollte man wissen, sobald der naechste betrunke Australier dich danach fragt ob du denn Jaegerbomb (in unseren Gefilden auch Flying Hirsch oder JaegerBull genannt) kennst.
Australier gehen naemlich auf Jaegermeister ab. Auch wenn hier ein Schnapsglas inner Disko stolze 12 Dollar kostet, was bei uns dann doch ungefaehr 8 Euro darstellt. Genauso goennen sich die Aussie wenn se mal n dickes Portemonaie haben Beck's von dem hier ein 6 Pack soviel kostet, wie bei uns eine Kiste.

Ist schon ein teurer Spass hier.
Gestern wollten wir dann auch mal ne Saturday Night starten, was damit endete das wir armen Backpacker nicht in Clubs mit 10 Dollar Eintritt gehen wollten und in die Bars die kein Eintritt nahmen nicht reingelassen wurden. Vielleicht auf Grund unseres Erscheinungsbildes, wurde wir mit der Tatsache, dass wir doch zuviele Drinks hatten weggeschickt, obwohl wir stocknuechtern waren.

Soweit so gut, heute gibt es wenigstens in unserem Hostel Free BBQ. Morgen werde ich dann mal eine Jobagentur aufsuchen und ihr duerft fuer mich hoffen, dass das Wetter so bleibt wie heute

Ach ja hier noch ein paar Fotos von Melbourne:

Melbourne
14.10.07 09:40


Melbourne kommt ins laufen

Es war ja eigentlich nicht so sonderlich toll in Melbourne auf Grund des Wetters. Aber in letzten 2 Tagen ist es waermer geworden.
Ausserdem kennt man sich mittlerweile auch etwas besser aus als vor ein paar Tage und die Stadt ist nicht mehr so unueberschaubar.
Quasi kann ja keine Stadt in Australien unuebersichtlich sein, da die Strassen ja alle parallel zu einander sind.
Wir haben uns die letzten Tage um Jobs gekuemmert und am Sonntag fahren wir dann in ein Ort 1 Std. entfernt. Zum "Blumen pfluecken" mal gucken wie gut das bezahlt wird. Ansonsten hab ich mich hier noch bei einer Jobagency angemeldet, die koennten dann auch was fuer mich finden.
Denn ich hatte mir gedacht bis Neujahr hier in Melbourne zu arbeiten. Neujahr in Sydney waere ja aeusserst cool, wegen Feuerwerk und so, aber laut der umlaeufigen Information, bekommt man schon nichts mehr dort und wenn ja, dann muss man fuer 10 Tage buchen und doppelt soviel fuer ein Bett bezahlen wie sonst. Und Melbourne ist ja auch nicht gerade eine kleine Stadt, hier wird ja wohl auch ein Mega Sylvester stattfinden
Wo wir gerade bei Betten sind. Heute sind wir in ein guenstigers Hostel umgezogen. Das liegt mitten in der City Central. Ist ziemlich gross, die Zimmer aber klein. Und unser Zimmer ist im 10 Stock. Zum Glueck haben wir zu viert gleich ein ganzen Zimmer bekommen, weil in dem kleinen Raum waere es schon nicht so schoen mit wildfremden Leuten zu wohnen.
Desweiteren haben wir heute auch den Aldi in Melbourne gefunden. Das war wie zu Hause, zwar faellt Australien in den Einfluss bereich von Aldi Sued aber trotzdem...
Es waren so ziemlich die gleichen Fliesen auf dem Boden, der war aufgebaut wie in DE (dh. man hat sofort alles gefunden, nicht wie bei Coles), es gab sogar Haribos, Spekulatius, Lebkucken (ist ja fast Weihnachten :P ). Es roch sogar wie bei uns.
Das war es so ziemlich.
Momentan ist gerade eine Karte nach Hause unterwegs, probeweise, da uns so ein paar Sachsen erzaehlt haben, dass man von Australien umsonst Karten verschicken kann. Tja, und wenn das stimmt kann ich euch ja auch mal eine schreiben

Kai hatte die Tage gefragt, ob ich mal wieder im ICQ bin. Das weiss ich gerade nicht, muss mal gucken wie busy das Abends hier ist.

Ok, also Tschaui!!!
16.10.07 08:04


Blumen pfluecken

Neues gibt es nicht.
Morgen gehts Richtung Arbeit, wie ihr unter Reiseroute erkennen koennt.
Ich hoffe dort gibt es auch Internet.

Ansonsten bin ich gerade ziemlich muede und will eigentlich ins Bett. Aber das ICQ ist gerade abgeschmiert, weil mich auf einmal alle angeschrieben haben.

Ich probier jetzt nochmal reinzugehen. Ansonsten tut es mir Leid, dass ich nicht antworten konnte.

Auf Grund von ICQ bin ich auch gerade weniger motiviert hier was reinzuschreiben.

Also bald gibts Neues
Pascal
20.10.07 17:41


Gleich gehts los!

Ja,
gestern war ich ja nicht mehr so motiviert euch was schoenes zu schreiben, da ich ja im ICQ genug zu tun hatte.

Da der PC gestern ja halb abgestuerzt war (wie sicherlich der ein oder andere gemerkt hat), war auch das Programm, das Geld von meiner Karte abbucht abgestuerzt oder sowas. Naja, jedenfalls war ich gestern dann wohl 1 1/2 Stunden kostenlos im Inet. TOP wuerde ich dann mal sagen!!

Demnach muss ich auch kein schlechtes Gewissen haben jetzt nochmal hier am PC zu sitzen.

Aber warum sitzt der denn schon wieder am PC?
Hm, das kommt so:

Wie ihr jetzt schon festgestellt habt (hoffe ich) fahr ich gleich zu meinem mehr oder weniger ersten Arbeitsplatz nach Emerald.
Das liegt ungefaehr eine Std. von Melbourne entfernt. Also fuer australische Verhaeltnisse Nichts.
Dort gibt es wohl sowas wie eine Blumenfarm, ja und weil scheinbar niemand eine Blumen-pflueck-Maschine erfunden hat, duerfen wir lieben Backpackers das machen.
Ganz genau wissen wir auch noch nicht was das ist, es koennte auch einpflanzen oder umtopfen sein. Sowas stellt sich ja immer erst vor Ort raus.

Der Kerl, der uns abholt und uns zu unserer naechsten Bleibe bringt, sagte wir sollen nach 12 kommen. Tja, man muss aber schon um 11 aus dem Zimmer raus. Also Zeit totschlagen, und genau wie in Deutschland auch, geht das hier besonders gut mit Internet.

Wo wir gerade bei Zeit totschlagen sind, ja das war auch so ziemlich unsere Hauptbeschaeftigung in der letzten Woche. Ein Tag waren wir im Melbourne Aquarium, das hat scheinbar das groesste Wasserbecken Australiens. Es war auch ziemlich cool da. Man kleine Nemos und Dorrie Fische gesehen. Die sind ja so klein, boah, das haette ich nicht gedacht.

Ein Tag hab ich auch (also das interessiert jetzt vll nur eher die Mamas) Gewaschen. Ja und ich hab die Waesche nicht farblich getrennt, aber das tut in Australien auch nichts zur Sache, da wenn man die Maschine auf "hot" stellt, die Waesche bei 30 Grad gewaschen wird.
Wo wir gerade bei Mamas Interessen sind: Kochen tun wir auch! Jap, ein Tag gabs Wraps, gestern Reispfanne, manchmal nur Toast

Morgen ist dann wohl der erste Arbeitstag und die Sarah hat Geburtstag.
Also mal schauen wie das so wird.

Anbei, ich beim Waschen und Fischies!


21.10.07 03:54


Working

Na, ihr Blogjunkies!?
Da hab ich mich wohl ne Zeit lang nicht gemeldet, lag wohl an der infrastrukturellen Lage.
Ich hoffe ich kann dann mal jetzt die letzte Woche mit einer Ueberdosis wieder gut machen .

Wie ihr ja wahrscheinlich gesehen habt, bin ich nun schon mehr als eine Woche in Emerald.
Was ist da denn so los? Im Grunde gar nichts. Oh, spannend, da koennte ich theoretisch auch schon wieder aufhoeren.

Nein, also vorletzten Sonntag sind wir hier ja angekommen. Es war ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte. Ich dachte wir fahren irgendwo in so einen Ort, rundherum ist so Buschland, wie man sich das halt vorstellt, mit rotem Sand und so. Das Hostel ist so ein kleines Haus, mit einer Veranda davor.
Tja, denkste. Im Grund ist hier ueberall Wald oder fuer Mitteleuropaer Jungle. Es ist bergig und das Hostel hat die Zimmer nach aussen geoeffnet.
Aber dafuer haben wir ne Veranda vor unserm Zimmer und es ist aus Holz.
Das war es dann aber auch schon wieder an positiven, denn wir sind im 4 Bettzimmer und das ist ein Zimmer ohne Bad und Toilette, also muessen wir entweder bei den Leuten nebenan fragen oder erst durch die Kueche zu den etwas oeffentlicherem Bad und Klo gehen.
Dafuer ist unser Zimmer halt ein bisschen groesser mit mehr Platz und wir haben halt nur einen Koreaner unter mir liegen. Das ist naemlich der Jackie und der Jackie guckt Abends immer Disney Filme und schreibt die dann mit, um Englisch zu lernen. Ja, der Jackie ist schon ein bisschen komisch.
Wo wir gerade bei der Hostelbesetzung sind, im Grunde gibt es nur Schluerfis (von uns so getauft, sind wie der Name sagt Asiaten, aber wenn man sich ueber Asiaten aufregen will, kann man nicht Asiaten sagen, weil die das ja verstehen...) und dann gibt es noch Deutsche. Das war es so ziemlich dann gibts halt noch n paar Exoten, wie ein Lettlaender und 2-3 Englaender.
Wobei wir jetzt bei Exoten waeren und da kommt Chris ins Spiel, das ist so ziemlich unser Hostelmanager und er ist schwul. Und manchmal hoert er ganz laut Trance, denn seine Huette steht direkt gegenueber von unserm Zimmer.

Aber letzten Wochenende war Party bei Chris, das war eigentlich ganz lustig. Vielleicht auch, weil sonst nichts passiert am Wochenende.
Man haengt eigentlich nur ab, desewegen ist es auch nicht schlimm, dass ich diesen Samstag auch arbeiten soll.
Dies Wochenende hat uns auch nochmal die Chrissy besucht, bevor sie nach Neuseeland faehrt. Also ist doch noch ein bisschen was losgewesen in Emerald.

Dann wollen wir mal zur Arbeit ein paar Zeilen verlieren.
Letzte Woche hab ich am Fliessband gestanden, also eher gesagt am Anfang, ich musste so Kisten (aehnlich wie Einkaufskisten) in einer Badewanne waschen und aufs Fliessband stellen, dann wurden da Tulpenzwiebeln reingesteckt.
Tja, das hab ich die ganze letzte Woche gemacht. Die Abwechselung war halt:
Montag: keine Gummistiefel -> beide Fuesse nass
Dienstag: Gummistiefel, eine mit Loch -> ein Fuss nass
Mittwoch: Gummistiefel -> kein Fuss nass

Von da an waren sie dann auch immer trocken. Doof ist halt, auch wenn ihr es nicht glaubt, es ist halt noch relativ kalt hier in Melbourne, besonders morgens und nachts. Da friert man schonmal in unserer kleinen Huette.

Seit gestern muessen wir jetzt Blumen eintueten.

Australien haelt aber in punkto Arbeit noch ein paar Ueberraschungen parat.

Die Woche geht von Mittwoch bis Mittwoch, man wird woechendlich bezahlt und bekommt sein Geld (man sind die schlau) vorm Wochenende.

Die Bezahlung hat auch so tuecken. Beispiel?
Der Stundenlohn ist abhaengig:
Sarah (21): 16,20
Ich (20): 16,-
Anna (19): 14,50

Warum der Sprung zwischen 19 und 20 so gross ist? Tja, das liegt daran, dass ich maennlich bin! Ziemlich bescheuert?!?
Das Government begruendet dies damit, dass junge Leute nicht soviel Geld brauchen.
Anna hat erstmal die Farm gewechselt, zu einer, wo man egal was und wie alt man ist gleich viel Geld verdient.

Tja, da ich in der Libray bin, stehen die Leute jetzt hinter mir. Als Tschau jetzt!!!
30.10.07 07:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung